Mentaltraining & Truthfulness for Finance

Wahrhaftigkeit, der machtvolle Problemlöser

Was haben die Demokraten in den USA, die Deutsche Bank, verlassene Ehemänner und ausgebrannte Angestellte gemeinsam? Ihre Desaster gehen alle auf ein gängiges Verhaltensmuster zurück: die Leugnung bzw. Verdrängung unerquicklicher Wahrheiten und Realitätsaspekte. Kein Wunder, denn wann immer der Blick auf die Ist-Situation oder das Selbst getrübt, verzerrt oder lückenhaft ist, treffen Menschen falsche Entscheidungen, vermeiden sinnvolle Aktionen oder reagieren irrational.

 

Dies ist ein Phänomen, das auch in der Finanzbranche zu beobachten ist. Sei es im Umgang mit Niedrigzins, Digitalisierung oder Mitarbeitern - die Entscheider an der Spitze von Geldinstituten sind ebenso wenig vor Branchenblindheit, Tunnelblick, Verdrängung oder Unkenntnis relevanter Fakten gefeit wie andere Menschen. Doch erweisen sich die Folgen für ihre Unternehmen und für die Gesellschaft um ein Vielfaches dramatischer. Umso bedeutsaner ist die Entscheidung für Truthfulness.

Gabriela Friedrichs Mentaltraining & Truthfulness macht alles sichtbar, was für zielführende Entscheidungen und kluges Handeln notwendig ist. Sie kombiniert logische Analyse, humorvollen Klartext, ein breites Wissen und eine effektive neue Mentaltechnik zu einer Form des Coachings, die insbesondere intelligente, rationale und zielorientierte Menschen schätzen.

Change made easy

mühelos umdenken mit der Gehirn-App (S)HE

Unser Gehirn ist in jedem Lebensalter fähig, sich strukturell zu verändern, oft von einer Minute auf die andere. Sie kennen das: Ein einziges emotionsgeladenes Erlebnis genügt, um Ihr Welt- oder Selbstbild zu erschüttern und Sie komplett neu denken, fühlen und handeln zu lassen. Die Nachricht über eine lebensbedrohliche Erkrankung, das Scheitern eines wichtigen beruflichen Projekts oder die Ankündigung der Ehefrau, dass sie auszieht, kann solch ein Ereignis sein, nach dem Sie nie wieder derselbe sind.

 

Sich zu verändern, funktioniert aber auch gezielt und undramatisch: Gabriela Friedrich hat mit ihrer Mentaltechnik (S)HE - (Self) Hypno Empowerment ein elegantes Tool entwickelt, um neuronale Umstrukturierungen und damit Persönlichkeitsveränderungen leicht und schnell zu bewirken. Wann immer Konditionierungen die Wahrnehmung eines Klienten oder seine Reaktionsmöglichkeiten einschränken, löst Gabriela Friedrich diese inneren Bremsen mit ihrer Technik per Telefon oder Skype. Sanft, kreativ und einfühlsam. Außerdem ist (S)HE perfekt zur Selbstanwendung im Arbeitsalltag geeignet, um um mit den täglichen Belastungen gelassener umzugehen. (S)HE, die Emotionsmanagement-App für das Gehirn! 

1. Truthfulness-Dinner - Gents Only

7. November 2017, 19 Uhr, Übersee-Club Hamburg

 

Truthfulness-Dinner, das sind Abendessen im Übersee-Club Hamburg, bei denen Sie Denkanstöße zu drei verschiedenen Aspekten von Wahrhaftigkeit in Business, Persönlichkeitsentwicklung und Partnerschaft erhalten und sich dabei mit Gleichgesinnten austauschen.  

Wahrhaftigkeit - Generalschlüssel für alle Fälle

Kundenanliegen (auszug)

Gabriela Friedrichs Klienten sind Menschen aller Hierarchieebenen vom Sparkassenvorstand über den Bankberater bis zum selbständigen Vermögensmanager oder den Versicherungsmakler. Sie alle erleben die Macht von Truthfulness als Schlüssel, um ihre Probleme zu lösen: 

 

Beispiele Mentalcoaching per Telefon:
1. Konflikt eines Sparkassenvorstandes mit seinen Aufsichtsratsmitgliedern, beruhend auf negativen Prägungen durch einen früheren Arbeitgeber 
2. Mentale/ emotionale Erfolgsbremsen eines Finanzberaters beim Aufbau seiner Selbstständigkeit 
3. Kindheitserfahrungen eines IT-Experten für Banken, die sein Selbstbewusstsein und seine Durchsetzungsfähigkeit beeinträchtigen
4. Leistungshemmnisse und Selbstzweifel einer Bankberaterin, verursacht durch den autoritären Führungsstil eines früheren Vorgesetzten     

5. Begrenzte Innovationsfähigkeit eines Bankenvorstands, entstanden aus jahrzehntelangen Berufsroutinen und Branchengewohnheiten
6. Ehekrise eines Vermögensverwalters, entstanden aus mangelnder Kommunikation und Ambivalenz bei eigenen Wünschen und Bedürfnissen

7. Kontakthemmung eines Versicherungsvertrieblers, verursacht durch ein frühkindliches Erlebnis sowie durch Akquisevorgaben des Arbeitgebers, die im Widerspruch zu dem Naturell des Vertrieblers stehen 

8. Nicht mehr zeitgemäßes Führungsverhalten des Abteilungsleiters einer Versicherung, entstanden aus familiären Prägungen und Berufserfahrungen
9. Mobbing und Beziehungsprobleme einer Bankangestellten als Folge einer in der Kindheit erlernten Opferhaltung.

10. Vater/Sohn-Konflikt in einem gemeinsam geführten Versicherungsbüro, verursacht durch Individualisierungsprozesse des Juniors und unterschiedliche männliche Rollenbilder und Prägungen. 

11. Versicherungsmakler mit Flug- und Platzangst

Metatrend Truthfulness for Finance

Derzeit schreibt Gabriela Friedrich an ihrem fünften Buch, das sich mit dem gesellschaftlichen Metatrend Truthfulness beschäftigt - einem Trend, der noch langanhaltender und bedeutsamer ist als Digitalisierung und Achtsamkeit. Sie erforscht seine Bedeutung für die Wirtschaft, insbesondere für Produktentwicklung, Marketingkommunikation und Personalführung und widmet sich dabei auch der Finanzwirtschaft und ihren speziellen Herausforderungen in Bezug auf Wahrhaftigkeit. Und sie gibt dem Einzelnen Hilfestellungen auf seinem Weg zu einem echten, authentischen, sinnstiftenden Leben.

 

Nutzen Sie  jetzt schon Gabriela Friedrichs Erkenntnisse für Ihr eigenes Leben und/oder Ihr Unternehmen in Form einer Keynote, einer Beratung oder eines Telefoncoachings.    

Die Digit & Brain-Society

Businessclub für ausnahmepersönlichkeiten

In Kooperation mit dem ehemaligen Versicherungsvorstand Sven Enger, Experte für Digitalisierung, hat Gabriela Friedrich in 2015 die Digit & Brain-Society (Mensch 1.0 in der Wirtschaft 4.0) gegründet. Mittlerweile hat sich der private Businessclub zu einem alle vier Monate stattfindenden Treffpunkt von Ausnahmepersönlichkeiten, viele von ihnen aus der Welt des Geldes, entwickelt. Die Events, bei denen frisch gedachte Vorträge und kulinarischer Genuss im Hamburger Übersee-Club zusammenfinden, nennen die Veranstalter mit einem Augenzwinkern "Alientreffen", denn besonders reflektierte Menschen fühlen sich unter "Normalos" nicht selten fremd und einsam wie Außerirdische. Anders als bei üblichen Businessveranstaltungen, zählt bei den Alientreffen nur der Mensch, nicht seine berufliche Funktion. 

 

Nächstes Event: 

20. November 2017, 19 Uhr, im Übersee-Club 

 

 

Bisherige Events in 2015, 2016 und 2017 in Hamburg:

17. März 2015: Wie Sie als Mensch 1.0 in der digitalen Wirtschaft 4.0 zum Gewinner werden (mit Sven Enger)

7. April 2015:  Ein Hoch auf Führungskräfte und Entscheider (mit Sven Enger) 

30. Mai 2016:  FinTechs vs. IT-Security - Was Banken und Versicherungen wirklich bedroht mit Bastian Epting (in Kooperation mit Bankenverband Hamburg)

14. Juli 2016 : Mensch 2.0: Wearables, Cyborgs, Transhumanismus und Quantenphysik (mit Bastian Epting)

21. November 2016: Brain-Stretching, Intuition und der Einfluss von Digital Devices (mit Martin Wachtler)

27. März 2017: Digitalisierung und Cybersecurity (mit Sven Enger und Bastian Epting)

10. Juli 2017: Buchtipps, IT-Projektmanagement, Digitalisierungs Bar Camp )mit Andreas Klimkeit, Sven Enger, Bartosz Przybylek) 

 

Gabriela Friedrich, hanseatisch klar

Vita: 24 Jahre Marketingconsulting, 23 Jahre Coaching

Hobbys: Denken, Männer, Autos, Bücher schreiben

Themen: Leadership, Digitalisierung, Sinn, Partnerschaft

Banker über gabriela Friedrich

„Ihre direkte, verbindliche und sensible Art zu sprechen, gerade auch über Gefühle, hat mich beeindruckt.“
Martin Grapentin, Vorstandsvorsitzender der LzO bis Oktober 2014 

„In einer Zeit, in der die Qualität des Journalismus zunehmend hinterfragt werden darf, ist der Umgang mit Ihnen bezüglich der menschlichen, der sachlichen und der werteorientierten Ausrichtung erfrischend und gleichzeitig ermutigend – danke!“

Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Landesbank Bremen

PUBLIKATIONEN (Auszug)

März 2017, DiALOG Magazin für Enterprise Information Manage-ment: "Frühwarn-system für Unterneh-mensrisiken" (Gabriela Friedrich als Ghostwriter für und mit Ralf W. Barth, CONAV) 

 

 

23. Oktober 2016, Der Bank Blog: "Warum ich Banker liebe": Während unsere Gesellschaft in Gefühlsduseligkeit schwelgt und Banker für ihre geringe Empathie kritisiert, breche ich eine Lanze für die Finanzwirtschaft. Denn dort sind Intelligenz, logisch-analytisches Denkvermögen und eine Orientierung an Fakten statt an Ideologien zuhause. Lese Sie HIER weiter.  

27. September 16, IT-Finanzmagazin:  "Digitalisierung mit David Bowie: Inspirationsquellen für IT-Strategien, die begeistern" Was Banker von Werbetextern und Ausnahmekünst-lern lernen können, lesen Sie HIER.

6. September 2016: Beitrag in Fachbuch "Erfolgsfaktor Lean Management 2.0": 

Lean Banking 2.0 ist das Thema des Buchbeitrags von  Dr. Heinz Wings, zu dem Gabriela Friedrich ihr Wissen über den Aufbau zukunftsfähiger Strukturen und Führungskonzepte beisteuerte. Das Buch ist hier bestellbar. 

Ausgabe 2 / Juli 2016: Ängste bewältigen - Sicherheitskonzepte für Kundenbetreuung, Geldanlage und Unternehmensaufbau 

Wer eine Vermögensberatung aufbauen und Klienten bestmöglich betreuen will, braucht innere Sicherheit und Stabilität. Doch weil kein Mensch stets angstfrei ist, sollten auch Finanzprofi Strategien für den Umgang mit hinderlichen Gefühlen lernen und anwenden. Dies nützt doppelt, denn mit den eigenen Gefühlen vertraut zu sein, hilft auch, sich in die Kunden hineinzuversetzen und deren finanzielles Potential zu entfalten.

28. Juni 2016, IT-Finanzmagazin: Bank-IT mit Blockchain und Docker auf FinTech-Geschwindigkeit bringen
(Gabriela Friedrich als Ideengeberin, PR-Beraterin und Ghostwirterin für Bastian Epting)

26. April 2016:
White Paper Digitalisierung
& Softwareein-führung in der Finanzwirtschaft
Checklisten und Praxistipps, um Mitarbeiter von IT-Neuerungen zu überzeugen  

Ein Inhaltsver-zeichnis  und die Möglichkeit zum kostenlosen Download des Dokuments finden Sie auf der Digit & Brain-Seite.

7. März 2016: Digit & Brain: Wie menschliche Intelligenz über Analysesoftware triumphiert 
Der Mensch verliert das Bewusstsein für die Fähigkeiten seines Gehirns und vertraut stattdessen unkritisch den Ergebnissen künstlicher Intelligenz. Lesen Sie, warum Empathie, Intelligenz und Bildung nach Ansicht von Gabriela Friedrich und ihren Interviewpartnern Marcus Vitt und Folker Hellmeyer aller künstlicher Intelligenz zum Trotz in der Finanzwelt von entscheidender Bedeutung sind.

20. Januar 2016 (Print): "FINANZEINHÖRNER - good guys in the money business", Verlag Zukunft & Gesellschaft: Das erste Buch mit Positiv-Beispielen aus der Finanzwirtschaft. Gabriela Friedrich befragt 13 vorbildhafte Manager bei Banken, Sparkassen bzw. Versicherern und präsentiert Strategien für den Umgang mit aktuellen Marktherausforderungen und -krisen. Weitere Infos und Bestellmöglichkeit HIER. 

1. Dezember 2016:
Buchbesprechung mit Verlosung von 3 Büchern im Bank Blog: HIER.