Inspiration, Empowerment & Texte für die Finanzwelt

Wer in der Finanzwirtschaft arbeitet, ist meist hochintelligent, rational und ergebnisorientiert - perfekte Kunden für Gabriela Friedrich, die Bankerflüsterin. Denn die Expertin mit dem Röntgenblick für komplexe Strukturen hat sich darauf spezialisiert, Emotionen ähnlich sachlich zu betrachten wie betriebswirtschaftliche Kennzahlen. So erleichtert sie analytischen Menschen den Zugang zu Gefühlen und das Verständnis der eigenen Innenwelt bzw. der von Mitarbeitern und Kunden.

Gabriela Friedrichs Tätigkeitsfelder

Mit ihrer jahrzehntelangen Erfahrung als Coach, Autorin und Marketing-Consultant unterstützt Gabriela Friedrich ihre Kunden in drei Bereichen:

 

1. Hypno-Mentalcoaching (telefonisch, in Workshops und Trainings)  

- berufliche und private Belastungen 
- Leistungsblockaden, Selbstzweifel

- Umgang mit Markt-, Prozess- oder persönlichen Veränderungen 
- Digitalisierung, Umdenken, Entwicklung von Innovationen 
- mentale Stärke, Power Brain
- Gelassenheit, Klarheit, Unerschütterlichkeit, Zuversicht
- Mann-Frau-Kommunikation im Business
- Konfliktmanagement
- Mitarbeiterführung, Leadership
- Geld-Konditionierungen: Kunden verstehen und binden im Private Banking 

 

2. Text (Copywriting/ Journalismus/ Redaktion)
- Website-Texte
- Ghostwriting von Fachartikeln 
- Kundenmailings

- Fachbeiträge für Finanzfachzeitschriften

- Redaktionelle Überarbeitung von Kundenmagazinen etc.

 

3. PR- und Marketingberatung

- Kundengewinnungsmaßnahmen für freie Finanzberater
- Konzeption von Events/ Vorträgen zur Kundengewinnung und -bindung

zufriedene Kunden der bankerflüsterin

Gabriela Friedrichs Kunden sind nicht nur Unternehmen der Finanzwirtschaft (Banken, Sparkassen Versicherungen, Vermögensverwaltungen), sondern auch Einzelpersonen (Angestellte aller Hierarchieebenen und Tätigkeitsbereiche) sowie Selbstständige.

 

Beispiele Mentalcoaching:
1. Konflikt eines Sparkassenvorstandes mit seinen Aufsichtsratsmitgliedern, beruhend auf negativen Prägungen durch einen früheren Arbeitgeber 
2. Mentale/ emotionale Erfolgsbremsen eines Finanzberaters beim Aufbau seiner Selbstständigkeit 
3. Kindheitserfahrungen eines IT-Experten für Banken, die sein Selbstbewusstsein und seine Durchsetzungsfähigkeit beeinträchtigen
4. Leistungshemmnisse und Selbstzweifel einer Bankberaterin, verursacht durch den autoritären Führungsstil eines früheren Vorgesetzten     

5. Begrenzte Innovationsfähigkeit eines Bankenvorstands, entstanden aus jahrzehntelangen Berufsroutinen und Branchengewohnheiten
6. Ehekrise eines Vermögensverwalters, entstanden aus mangelnder Kommunikation und Ambivalenz bei eigenen Wünschen und Bedürfnissen

7. Kontakthemmung eines Versicherungsvertrieblers, verursacht durch ein frühkindliches Erlebnis sowie durch Akquisevorgaben des Arbeitgebers, die im Widerspruch zu dem Naturell des Vertrieblers stehen 

8. Nicht mehr zeitgemäßes Führungsverhalten des Abteilungsleiters einer Versicherung, entstanden aus familiären Prägungen und Berufserfahrungen

Beispiele Text:

1. Website-Texte für eine Finanzberatung inkl. konzeptioneller Beratung

2. Ghostwriting eines Fachartikels für eine Versicherungsmakler

3. Ghostwriting eines Fachartikels über Innovationen in der Banken-IT für einen IT-Experten
4. Redaktionelle Überarbeitung eines Kundenmagazins für eine Bank

5. Redaktionelle Überarbeitung eines Pressetextes für einen Versicherungsmakler

6. Newsletter-Texte für einen Anbieter von Finanz-Software


Beispiele Marketingberatung: 
1. Strategien für authentische, überzeugende Kundengewinnung für einen freien Finanzberater
2. Entwicklung von Vortragsideen zur Kundengewinnung inkl. Eventplanung und Veranstaltungsablauf für einen selbstständigen Vermögensverwalter 

 


"Listen & Care"-Service - ein offenes ohr für sie

Manchmal muss es gar kein Mentalcoaching sein; es reicht eine interessierte, wohlmeinende Gesprächspartnerin zu haben, mit der man alles offen reflektieren kann, was einen gerade beschäftigt. Für solche Phasen bietet Gabriela Friedrich den Listen & Care-Telefonservice.  

 

Sinnvoll ist dieses Angebot auch, um mit den steigenden Anforderungen im Beruf besser umgehen zu können, denn das Gespräch wirkt wie ein Ventil und mindert Druck und Anspannung.

 

Darüber hinaus öffnen die Listen & Care-Telefonate den Geist für neue Lösungsansätze, die zuvor "undenkbar" waren. Mehr über das Telefon-Angebot und über den Listen & Care-VIP-Day finden Sie HIER.


"von banker zu bowie"-coaching für manager

Es gibt Beispiele für disruptive Ideen in der Finanzwirtschaft, die alle eine Gemeinsamkeit aufweisen: Sie entsprangen Ausnahmehirnen. Dies trifft auf den Online-Innovator und  ehem. Vorstand der Sparda-Bank Hamburg, Herrn Dr. Heinz Wings, ebenso zu wie auf Matthias Kröner, Chef der Fidor-Bank. Auch Paypal-Gründer Elon Musk hatte nicht nur eine herausragende Idee, sondern ist 365 Tage im Jahr Freidenker und Innovator. Sich konsequent außerhalb der gedanklichen Norm zu bewegen, kennzeichnet auch alle Männer, die in den letzten Jahrzehnten an der Spitze der dänischen Jyske-Bank gestanden haben. Eben dies ist das Geheimnis, weshalb diese Bank langfristig erfolgreich ist und auch die Finanzkrise meistern konnte.    

 

Wenn Sie als führender Kopf eines Kreditinstituts oder Versicherers zündende Ideen brauchen, damit Ihr Unternehmen nicht nur heute, sondern auch morgen und übermorgen am Markt besteht, gibt es dafür nur einen Weg:

 

Werden Sie ein Disruptive Leader. 

 

Larry Page, Google, wurde nicht als Disruptive Leader geboren, er lernte auf einer Montessori Schule eigenständiges Denken, Kreativität und alles zu hinterfragen. Folker Hellmeyer, Bremer Landesbank, ist von einem humanistischen Gymnasium geprägt, wo er nicht nur eine breite Bildung erhielt, aus der er heute noch seine Prognosen ableitet, sondern wo Abstrahieren und Debattieren gelehrt wurde. Unter anderem übte er in den Wortgefechten, sich in die Rolle der Gegenseite hinein zu versetzen und deren Position zu vertreten. Und Mark Zuckerberg, Facebook, studierte neben Informatik auch Psychologie, was ihm half ein Netzwerk zu erdenken, dessen Erfolg auf dem Verständnis des menschlichen Bedürfnisses nach Verbindung beruht.

  

Für Sie heißt das: Auch Sie können eine weitaus größere mentale Flexibilität, Innovationsfähigkeit und einen radikalen Non-Konformismus entwickeln und so zum Disruptive Leader werden, der Zeichen in der Finanzwelt setzt. Wie dies mit dem "Von-Banker zu Bowie"-Telefoncoaching gelingt, lesen Sie HIER


DIGIT & BRAIN-SOCIETY 
In Kooperation mit dem ehemaligen Versicherungsvorstand Sven Enger, Experte für Digitalisierung, bietet Gabriela Friedrich ein Vortrags-Programm für Entscheider, das die drei wichtigsten Ebenen der Umbrüche in der (Finanz-)Wirtschaft durch technologische Neuerungen und veränderte Marktbedingungen betrachtet: unternehmensstrategische Entscheidungen, gesellschaftliche Megatrends und die emotionalen/ mentalen Herausforderungen für das Individuum. 

 

Bisherige Events in 2015, 2016 und 2017 in Hamburg:

17. März 2015: Wie Sie als Mensch 1.0 in der digitalen Wirtschaft 4.0 zum Gewinner werden (mit Sven Enger)

7. April 2015:  Ein Hoch auf Führungskräfte und Entscheider (mit Sven Enger) 
30. Mai 2016:  FinTechs vs. IT-Security - Was Banken und Versicherungen wirklich bedroht mit Bastian Epting (in Kooperation mit Bankenverband Hamburg)
14. Juli 2016 : Mensch 2.0: Wearables, Cyborgs, Transhumanismus und Quantenphysik (mit Bastian Epting)

21. November 2016: Brain-Stretching, Intuition und der Einfluss von Digital Devices (mit Martin Wachtler)
27. März 2017: Digitalisierung und Cybersecurity (mit Sven Enger und Bastian Epting)

Nächstes Event: 

10. Juli 2017, 19 Uhr, im Übersee-Club 

 "Digitalisierungs-Bar Camp" (Moderator: Sven Enger, Keynote Speaker für Digitalisierung , Head Digital Think Tank des NIT (Northern Institute of Technology Management) sowie Mitbegründer von Digit & Brain)

"IT-Projektmanagement" (Referent: Andreas Klimkeit, Ex-IT-Projektmanager der HSH Nordbank)

 

 

Näheres über Digit & Brain finden Sie HIER. 

Gabriela Friedrich

„Ihre direkte, verbindliche und sensible Art zu sprechen, gerade auch über Gefühle, hat mich beeindruckt.“
Martin Grapentin, Vorstandsvorsitzender der LzO bis Oktober 2014 

„In einer Zeit, in der die Qualität des Journalismus zunehmend hinterfragt werden darf, ist der Umgang mit Ihnen bezüglich der menschlichen, der sachlichen und der werteorientierten Ausrichtung erfrischend und gleichzeitig ermutigend – danke!“

Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Landesbank Bremen

„Gerne erinnere ich mich an das Gespräch mit Ihnen. Zwischenzeitlich habe ich Ihr Buch "Finanzeinhörner" gelesen, in dem Sie an einigen ausgewählten Persönlichkeiten zeigen, dass es "Finanzeinhörner" tatsächlich gibt. Ich hoffe, dass es weitere solcher Finanzeinhörner - nicht nur auf der obersten Führungsebene, sondern auch darunter - gibt. Vor allem aber Ihre Erklärungen zu den einzelnen Verhaltensweisen und deren Neuprogrammierung fand ich faszinierend. Insofern kann ich Ihre Bemerkung an unserem Tisch, dieses Buch bzw. Ihr Coaching wären unbezahlbar, jetzt nachvollziehen.“

Hermann Hofer, Banker

Gabriela Friedrich publiziert: aktuelle veröffentlichungen

 

23. Oktober 2016, Der Bank Blog: "Warum ich Banker liebe": Während unsere Gesellschaft in Gefühlsduseligkeit schwelgt und Banker für ihre geringe Empathie kritisiert, breche ich eine Lanze für die Finanzwirtschaft. Denn dort sind Intelligenz, logisch-analytisches Denkvermögen und eine Orientierung an Fakten statt an Ideologien zuhause. Lese Sie HIER weiter.  

27. September 16, IT-Finanzmagazin:  "Digitalisierung mit David Bowie: Inspirationsquellen für IT-Strategien, die begeistern" Was Banker von Werbetextern und Ausnahmekünst-lern lernen können, lesen Sie HIER.

6. September 2016: Beitrag in Fachbuch "Erfolgsfaktor Lean Management 2.0": 

Lean Banking 2.0 ist das Thema des Buchbeitrags von  Dr. Heinz Wings, zu dem Gabriela Friedrich ihr Wissen über den Aufbau zukunftsfähiger Strukturen und Führungskonzepte beisteuerte. Das Buch ist hier bestellbar. 

Ausgabe 2 / Juli 2016: Ängste bewältigen - Sicherheitskonzepte für Kundenbetreuung, Geldanlage und Unternehmensaufbau 

Wer eine Vermögensberatung aufbauen und Klienten bestmöglich betreuen will, braucht innere Sicherheit und Stabilität. Doch weil kein Mensch stets angstfrei ist, sollten auch Finanzprofi Strategien für den Umgang mit hinderlichen Gefühlen lernen und anwenden. Dies nützt doppelt, denn mit den eigenen Gefühlen vertraut zu sein, hilft auch, sich in die Kunden hineinzuversetzen und deren finanzielles Potential zu entfalten.

28. Juni 2016, IT-Finanzmagazin: Bank-IT mit Blockchain und Docker auf FinTech-Geschwindigkeit bringen
(Gabriela Friedrich als Ideengeberin, PR-Beraterin und Ghostwirterin für Bastian Epting)

26. April 2016:
White Paper Digitalisierung
& Softwareein-führung in der Finanzwirtschaft
Checklisten und Praxistipps, um Mitarbeiter von IT-Neuerungen zu überzeugen  

Ein Inhaltsver-zeichnis  und die Möglichkeit zum kostenlosen Download des Dokuments finden Sie auf der Digit & Brain-Seite.

7. März 2016: Digit & Brain: Wie menschliche Intelligenz über Analysesoftware triumphiert 
Der Mensch verliert das Bewusstsein für die Fähigkeiten seines Gehirns und vertraut stattdessen unkritisch den Ergebnissen künstlicher Intelligenz. Lesen Sie, warum Empathie, Intelligenz und Bildung nach Ansicht von Gabriela Friedrich und ihren Interviewpartnern Marcus Vitt und Folker Hellmeyer aller künstlicher Intelligenz zum Trotz in der Finanzwelt von entscheidender Bedeutung sind.

20. Januar 2016 (Print): "FINANZEINHÖRNER - good guys in the money business", Verlag Zukunft & Gesellschaft: Das erste Buch mit Positiv-Beispielen aus der Finanzwirtschaft. Gabriela Friedrich befragt 13 vorbildhafte Manager bei Banken, Sparkassen bzw. Versicherern und präsentiert Strategien für den Umgang mit aktuellen Marktherausforderungen und -krisen. Weitere Infos und Bestellmöglichkeit HIER. 

1. Dezember 2016:
Buchbesprechung mit Verlosung von 3 Büchern im Bank Blog: HIER.

Alle Business-Publikationen von Gabriela Friedrich finden Sie HIER.